Sprache

LINK® MIT-K®

Minimal Invasive OP-Technik – Knie

Eine möglichst geringe Traumatisierung des Patienten beim Eingriff schafft vorteilhafte Voraus-
setzungen für einen rascheren Heilungsverlauf und eine kürzere Rehabilitationszeit nach dem Gelenkersatz. Dabei treten insgesamt weniger Schmerzen auf. Ebenso lässt sich der stationäre Aufenthalt durch minimal invasives Vorgehen bei der Implantation verringern.

MIT-K® realisiert ein hohes Maß an Schonung und liefert mit Sicherheit reproduzierbare Resultate. Dies unterstützt das anwenderfreundliche MIT-K® Grundinstrumentarium durch exakte Führung bei praktischem Handling. Die optional einsetzbare computergestützte Navigation BLU-IGS (Firma Orthokey) ermöglichen eine präzise Ausrichtung der Achsen und Positionierung der Resektions-
führungen.

Die MIT-K® ist eine Lösung im Rahmen des LINK SL® Kniefamilienkonzepts und mit dem GEMINI® SL® Oberflächenersatz zur zementierbaren oder zementfreien Primärversorgung anzuwenden.

MIT-K® Minimal Invasive Technik Knie

  • Minimale Traumatisierung des Patienten beim Eingriff

  • Schonung der Bänder und Muskelansätze

  • Nahezu ungeminderte muskuläre Stabilisierung nach dem Eingriff

  • Standardisierte Technik für reproduzierbare Ergebnisse

CAS

Computergestützte Navigation für die minimal invasive OP-Technik

Dieser Bereich ist ausschließlich für medizinische Fachkreise bestimmt und darf laut Heilmittelwerbegesetz nur bestimmten Fachpersonal zur Verfügung gestellt werden.

Ja, ich gehöre zu diesem Fachkreis Nein, ich gehöre nicht zu diesem Fachkreis