Sprache

LINK® Schlittenprothese

Knochenerhaltende unikondyläre Knieendoprothese

Die Schlitten-Endoprothetik schreibt bei LINK seit 1969 Erfolgsgeschichte. Bei geringer Knochen-
destruktion und gut erhaltenem Bandapparat im Kniegelenk können vorteilhaft unikondyläre Knie-
prothesen implantiert werden. Kontinuierlich weiterentwickelt liefert die Unikondyläre Schlittenprothese seit Jahren im klinischen Alltag herausragende Ergebnisse. In Verbindung mit der minimal invasiven OP-Technik MITUS® ART ist dieser Oberflächenersatz besonders knochensparend und weichteilschonend.

Im Annual Report 2007* der Schwedenstudie (The Swedish Knee Arthroplasty Register – Part II) weist die Schlittenprothese Endo-Modell® bei 4.124 Implantationen eine Überlebensrate von über 90% in 10 Jahren auf.

*Annual Report 2007, The Swedish Knee Arthroplasty Register, www.knee.nko.se.

LINK® Schlittenprothese mit Tibiaplateau mit Metallunterlage

LINK®  Schlittenprothese

  • Knochenerhaltendes Design

  • Volles Bewegungsausmaß

  • Kurze Rehabilitationszeit

  • Optimaler Implantat-/Zementverbund durch globulare Makrostruktur auf  den Protheseninnenseiten

  • Tibiaplateaus aus UHMWPE mit und ohne Metallunterlage

  • Minimal invasive oder konventionelle Implantationstechnik möglich

LINK® Schlittenprothese mit Tibiaplateau aus Voll-Polyethylen

LINK® MITUS® ART

MITUS – Minimal Invasive Technik für den Unikon-
dylären Schlitten

Dieser Bereich ist ausschließlich für medizinische Fachkreise bestimmt und darf laut Heilmittelwerbegesetz nur bestimmten Fachpersonal zur Verfügung gestellt werden.

Ja, ich gehöre zu diesem Fachkreis Nein, ich gehöre nicht zu diesem Fachkreis