Sprache

TrabecuLink® Tibiakonen

  • Stabil – bei zementfreier Verankerung

  • Elastisch – durch integrierte Biegeachsen in der inneren Metallwand

  • Variabel – für individuelle Lösungen 7

Mehr erfahren

Die dynamischen LINK® Tibiakonen bieten eine attraktive Lösung zum zementfreien Ausgleich von Knochendefekten10 und zur zusätzlichen Abstützung der Prothese bei Knochenverlust in der proximalen Tibia. Die Kombination aus der konstruktiv-dynamischen Gestaltung5,6 der Konen und dem biokompatiblen Material Tilastan®– E11,12, sind hervorragende Voraussetzungen für eine stabile und dauerhafte Verankerung sowie für die Knochenregeneration.
Die 3-dimensionale TrabecuLink® Struktur mit ihrer Porengröße, Porosität und Strukturtiefe bietet auch unter Berücksichtigung der Notwendigkeiten für die strukturabdeckende Proteinschicht (Fibronektin - Vitronektin - Fibrinogen) sehr gute Grundlagen, um die Osseokonduktion und Mikrovaskularisierung zu fördern.1,2 Kombinierbar sind die Tibiakonen mit der bewährten LINK® Endo-Modell® Knie-Familie in umfassender Größenvielfalt und Variationsmöglichkeit. Das Größenangebot entspricht den Dimensionen der achsgeführten Knieendoprothesen.

Stabil – in der metaphysären Verankerung9,13

  • Verstärkung der Knochenstruktur bei tibialen, metaphysären Knochendefekten
  • Hohe Primärstabilität in der metaphysären Region sowohl für den Konus als auch für die darin einzementierte Tibiakomponente
  • Knochenseitig zementfrei, zur Knochenregeneration


Elastisch – durch integrierten Biegeachsen in der inneren Metallwand

  • Mechanische Kompression fördert die Knochenregeneration5,6
  • Biegeachsen für eine individuelle Anpassung: lotrecht im Konus angeordnet
  • Gute Passform durch konstruktive Elastizität, die auch das Einsetzen der Tibiakonen erleichtert
  • Federeffekt erleichtert die intraoperative Positionierung
Beispiel für eine patientenspezifische Sonderanfertigung

Variabel – für individuelle Lösungen

  • Kombinierbar mit allen Tibiakomponenten der LINK® Endo-Modell® Kniefamilie
  • Größen entsprechen den Größen der achsgeführten Knieendoprothesen
  • Patientenspezifische Sondermodelle sind herstellbar

Design und Merkmale

TrabecuLink®
3-dimensionale Struktur – für optimale Knochenanlagerung

  •  Porengeometrie (Porosität: 70%, Porengröße: 610-820 μm, Strukturtiefe: 2 mm) sorgt für eine hervorragende Zellanlagerung 1,2,4

TrabecuLink® Tibiakonen zur Verwendung mit Kniegelenkprothesen Endo-Modell® – Tibiakomponenten in standard und modularen Ausführungen, Material: Tilastan®– E (TiAl6V4)

Porenfüllung

Die Bildsequenz zeigt das Füllen einer Pore der TrabecuLink®-Struktur mit Gewebe unter in vitro-Zellkulturbedingungen. Als grüne Fasern zu erkennen ist das von humanen Fibroblasten über einen Zeitraum von acht Tagen abgelegte und kontinuierlich reorganisierte Fibronektin. Fibronektin ist eine früh im Heilungsprozess gebildete Komponente der extrazellulären Matrix. Sie stellt eine Vorlage für die Einlagerung von Kollagen dar, welches wiederum essentiell für die Mineralisierung des Gewebes und das Einwachsen von Knochen in die Struktur ist. Neben der über die Zeit zunehmenden Mengen an Fibronektin ist ein deutliches Zusammenziehen der Matrix zum Zentrum der Pore hin zu beobachten. Dieser auf den im Gewebe wirkenden Zellkräften beruhende Kontraktionsmechanismus beschleunigt das Füllen der Pore mit Gewebe im Vergleich zu einem Schicht-auf-Schicht Gewebewachstum (Referenz: Holy et al., PLOSone 2013; https://doi.org/10.1371/journal.pone.0073545).

Julius Wolff Institut, Charité - Universitätsmedizin Berlin

 

 

Additives Herstellungsverfahren für neueste Generation von Tibiakonen


Quellen

  1. Cecile M. Bidan, Krishna P. Kommareddy, Monika Rumpler, Philip Kollmannsberger, Yves J.M. Brechet, Peter Fratzl, John W.C. Dunlop. et al.; How Linear Tension Converts to Curvature: Geometric Control of Bone Tissue Growth; PLoS ONE 7(5): e36336. doi org/10.1371/journal.pone.0036336 (2012)
  2. Pascal Joly, Georg N. Duda, Martin Schöne, Petra B. Welzel, Uwe Freudenberg, Carsten Werner, Ansgar Petersen, et al.; Geometry-Driven Cell Organization Determines Tissue Growth in Scaffold Pores: Consequences for Fibronectin Organization; PLoS ONE 8(9): e73545. doi.org/10.1371/journal.pone.0073545 (2013)
  3. Dr. Malte Drobe, Franziska Killiches; Vorkommen und Produktion mineralischer Rohstoffe – ein Ländervergleich; Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Hannover; http://www.bgr.bund.de/DE/Themen/Min_rohstoffe/Download/studie_rohstoffwirtschaftliche_einordnung_2014.pdf?__blob=publicationFile&v=4 (2014)
  4. Steinemann SG; Compatibility of Titanium in Soft and Hard Tissue – The Ultimate is Osseointegration; Materials for Medical Engineering, WILEY-VCH, Volume 2, Page 199-203
  5. Gerald Küntscher; Praxis der Marknagelung; Friedrich-Karl Schattauer-Verlag (1962)
  6. R. Texhammer, C. Colton et al.; AO-Instrumente und Implantate (Technisches Handbuch); Springer Verlag, 2. Auflage, S.25 (2011)
  7. Gabriele Panegrossi, corresponding author Marco Ceretti, Matteo Papalia, Filippo Casella, Fabio Favetti, and Francesco Falez; Bone Loss Management in Total Knee Revision Surgery; Int Orthop. 2014 Feb; 38(2): 419–427; www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3923937/ (2014)
  8. Conflict Minerals: MEPs Secure Mandatory Due Diligence for Importers; Press release - External/international trade − 22-11-2016 - 19:07; www.europarl.europa.eu/news/en/news-room/20161122IPR52536/conflict-minerals-meps-secure-mandatory-due-diligence-for-importers (2016)
  9. Henricson A, Linder L, Nilsson KG.; A Trabecular Metal Tibial Component in Total Knee Replacement in Patients Younger than 60 Years: a Two-year Radiostereophotogrammetric Analysis; J Bone Joint Surg Br. 2008;90:1585–1593. doi: 10.1302/0301-620X.90B12.20797 (2008)
  10. P. K . Sculco, M. P. Abdel, A. D. Hanssen, D. G. Lewallen; The Management of Bone Loss in Revision Total Knee Arthroplasty; Bone Joint J 2016;98-B(1 Suppl A):120–4 (2016)
  11. Peter Heinl, Lenka Müller, Carolin Körnera, Robert F. Singera, Frank A. Müllerb; Cellular Ti–6Al–4V Structures with interconnected Macro Porosity for Bone Implants Fabricated by Selective Electron Beam Melting; Acta Biomaterialia Volume 4, Issue 5, September 2008, Pages 1536–1544 (2008)
  12. Hong Wang, Bingjing Zhao, Changkui Liu, Chao Wang, Xinying Tan, Min Hu; A Comparison of Biocompatibility of a Titanium Alloy Fabricated by Electron Beam; PLOS ONE | DOI:10.1371/journal.pone.0158513 July 8 2016, (2016)
  13. Ivan De Martino, Vincenzo De Santis, Peter K Sculco, Rocco D’Apolito, Joseph B Assini, Giorgio Gasparini; Tantalum Cones Provide Durable Mid-Term Fixation in Revision TKA; Clin Orthop Relat Res 473 (10), 3176-3182 (2015)

Dieser Bereich ist ausschließlich für medizinische Fachkreise bestimmt und darf laut Heilmittelwerbegesetz nur bestimmten Fachpersonal zur Verfügung gestellt werden.

Ja, ich gehöre zu diesem Fachkreis Nein, ich gehöre nicht zu diesem Fachkreis