Sprache

Materialien & Oberflächen

Höchste Biokompatibilität für LINK® Endoprothesen

Für seine Implantate verarbeitet LINK ausnahmslos Werkstoffe mit höchster Reinheit. Dabei geht LINK weit über nationale
und internationale Normanforderungen hinaus. So gehen ausschließlich Materialien von hoher Biokompatibilität, ausgezeichneter Korrosionsbeständigkeit und optimalen physikalischen Eigenschaften in die Produktion ein. 

Bei den Metallkomponenten werden Kobalt-Chrom-Molybdän-Legierungen (CoCrMo) oder Titanlegierungen (Tilastan®) eingesetzt.

CoCrMo – Legierung

Kobalt-Chrom-Molybdän-Legierungen werden schon seit rund 60 Jahren in der Hüftendoprothetik eingesetzt. Sie verfügen
nicht nur über gute mechanische Eigenschaften und hohe tribologische Qualität, sondern erfüllen auch höchste Ansprüche an Korrosionsbeständigkeit und Biokompatibilität. CoCrMo für LINK Implantate
sind nach ISO 5832/4 zertifiziert.

BIOLOX® Keramik

Prothesenköpfe und Pfanneneinsätze aus dieser extrem verschleißfesten Hochleistungskeramik zeichnen sich durch minimalen Materialabrieb und hervorragende Biokompatibilität aus. Sie vermindern die Osteolysegefahr und das damit einhergehende Risiko einer frühzeitigen Revision.

BIOLOX® delta* weist eine noch höhere Festigkeit auf als BIOLOX® forte*. Die zirkonoxidgehärtete, plättchenverstärkte Aluminiumoxid-Keramik altert nicht und wird als bioinert klassifiziert. Sie hat die Abriebeigenschaften und die Stabilität des Aluminiumoxids bei deutlich verbesserter Materialfestigkeit und -stärke. BIOLOX® delta enthält ca. 74% Aluminiumoxid und 25% Zirkonoxid. 

UHMWPE und X-LINKed® Polyethylen

Kunststoffteile werden aus ultrahochmolekularem Polyethylen (UHMWPE) mit spezieller Eignung für die Anwendung im menschlichen Körper gefertigt. Dabei legt LINK ein besonderes Augenmerk auf Abrieb, Materialfestigkeit und Oxidation.
Neu ist die Verwendung von X-LINKed® Polyethylen, einem hochvernetzten UHMWPE, das den Abrieb erheblich
reduzieren und die Standzeiten der Implantatkomponenten verlängern kann.

HX® und TiCaP® Beschichtungen

Ein besonderer Fokus liegt auf innovativen, mikrofeinen Beschichtungen, die das schnelle Einwachsverhalten des Knochens
in die Oberflächenstruktur der Prothese fördern und so zur langfristigen Verankerung führen. Zum Einsatz kommen bewährte biokonduktive HX® Kalziumphosphatbeschichtungen oder TiCaP® aus hochporösem Titan und Kalziumphosphat in Doppelschicht.

*BIOLOX® delta und BIOLOX® forte sind Produkte der CeramTec GmbH, Plochingen.

 

 

Dieser Bereich ist ausschließlich für medizinische Fachkreise bestimmt und darf laut Heilmittelwerbegesetz nur bestimmten Fachpersonal zur Verfügung gestellt werden.

Ja, ich gehöre zu diesem Fachkreis Nein, ich gehöre nicht zu diesem Fachkreis